Wie Trauma sich im persönlichen Erleben auswirken kann

Je mehr wir in der Kindheit erlitten haben desto mehr haben wir das Gefühl ein Sonderfall zu sein und denken möglicherweise, dass einem niemand helfen kann. Man fühlt sich fremd unter Menschen, anders, getrennt. Es fehlt etwas, aber man weiß nicht was es ist. Da man die eigene Situation nicht versteht, kann man sie auch nicht wirklich auflösen und sich selbst helfen. Stattdessen befindet man sich in großer Hilflosigkeit und Einsamkeit. Abgesehen von kurzfristiger Erleichterung scheint nichts eine grundlegende Änderung zu bewirken. Auch spirituelle Erfahrungen und seien sie noch so gewaltig, können eine Heilung auf dieser Ebene nicht bewirken. Möglicherweise ist die innere Not so groß, dass man praktisch ununterbrochen nach Erlösung sucht, aber das ganze überhaupt nicht versteht.

Dabei gibt es grundsätzlich zwei Varianten: Bei der einen befindet man sich innerlich im Dauerstress. Bei der anderen fühlt es sich so an, als ob man innerlich aufgegeben hat, nicht mehr ganz da ist und keinerlei Antrieb mehr hat. Sobald man über diese Situation aufgeklärt wurde, nämlich dass es sehr vielen Menschen genauso geht, dass es der natürliche Schutzmechanismus des Körpers und Nervensystems ist, in dem man sich befindet, wie Trauma sich auswirkt, dann relativiert sich alles. Dieses Verständnis sorgt unmittelbar für Erleichterung und ist der Beginn der Neuorientierung.

Man hat sich bisher als nicht normal, nicht dazugehörig gefühlt, doch nun sieht man, dass das aktuelle Erleben nichts weiter ist, als die normalen Schutzmechanismen des Körpers und dass es Wege gibt sie aufzulösen. Damit steht die einst blockierte Energie und Gestaltungsfähigkeit wieder zur Verfügung.

Mit dem inneren Frieden kehrst du zurück in dein Leben und zu den Menschen. Du erlebst die Nähe und Verbindung, nach der du dich vielleicht immer gesehnt hast.

Der Weg führt über die kontinuierliche Verfeinerung der inneren, körperlichen Wahrnehmung.
Der Weg führt über neue, positive Erfahrungen der Kommunikation und des InVerbindungSeins mit anderen Menschen.

Die folgende Liste an Therapiemethoden kann dir als Orientierung im Therapiedschungel dienen.
Außer Gestalttherapie sind es alles Methoden die explizit den Körper mit einbeziehen und speziell für die Traumaheilung entwickelt wurden.
NARM™ ist besonders geeignet für Entwicklungs- und Bindungstrauma. (Ich selber biete von diesen Methoden nur TRE® an.)

  • Somatic Experiencing (SE®)
  • Neuro Affective Relational Model (NARM™)
  • Eye Movement Desensitization and Reprocessing (EMDR) / Brainspotting (BSP)
  • Tension & Trauma Releasing Exercises (TRE®)
  • Trauma Recapitulation with Imagination, Motion and Breath (TRIMB®)
  • Gestalttherapie

Wenn du dich über die Hintergründe und Zusammenhänge von Traumafolgesymptomen und
deren Auflösung informieren möchtest, empfehle ich diese Authoren:

  • Bessel van der Kolk
  • Laurence Heller
  • Peter Levine
  • Stephen Porges
  • Michaela Huber
  • Luise Reddemann
  • David Berceli
  • Alison Miller

Gopal Norbert Klein

Gopal Norbert Klein

Heilpraktiker für Psychotherapie / Traumatherapie
Selbst betroffen: 20 Jahre klassische Psychotherapie, 10 Jahre Satsang, Heilung nach nur einem Jahr Traumatherapie. Bietet: Methodenfreie Traumatherapie auf Basis der Polyvagal-Theorie. Internationale Workshops, Seminare und Retreats & kostenlose Informationen für Fortbildung und Selbsthilfe.

Gopal auf YouTube | Facebook

Wenn du meine Arbeit unterstützen möchtest, kannst du
diesen Inhalt teilen
einen Personeneintrag erstellen: Wikipedia | Secret-Wiki
einen Beitrag über das Projekt "Lokale Gruppen" erstellen: Wikipedia | Secret-Wiki
Mehr Möglichkeiten findest du unter Mithelfen